Vita

Wie war das?

Jutta Glaser

Alles hat einen Anfang

Als Kind kam Jutta Glaser schon früh mit seltenen Klängen der Instrumentenwelt in Kontakt: Der Vater spielte Singende Säge, der Großvater Akkordeon. Die Mutter wurde “Die weiße Taube” genannt (weil sie wohl gurrte wie ein Täubchen?). Aufgewachsen in einer Großfamilie und geprägt von der kleinen katholischen Gemeinde wurde alles Hörbare und Unerhörte aufgenommen. Das Stimmband als Tonband: die sakralen Gesänge in der Kirche, wie die Natur und die Volksweisen, die Schlager, Rock, Jazz und klassische Musik aus dem Radio.

All diese Eindrücke vermischten sich, wurden verwahrt und später verändert ins Leben zurückgesungen.

Heute ist Jutta Glaser funktionale Stimm- und Atemtypen-Trainerin und Stegreif-Coach. Seit über 25 Jahren singt sie in verschiedenen Formationen. Zusammenarbeit mit Horst Jankowski, Bill Ramsey, Günter Lenz, David Friesen und Lembit Saarsalu, Michael Koschorreck, Jochen Brauer, Frederic Hormuth und vielen anderen.

Duo mit Claus Boesser-Ferrari, Trio mit Zélia Fonseca und Angela Frontera.

Zusammenarbeit mit Bernhard Sperrfechter (git) und Erwin Ditzner (dr), Projekt mit Heidi Aydth (Piano), Projekt mit Dichtern “Fromaasch” (Poesie und Musik).

Zusammenarbeit mit “Söhne Mannheims“, „Bigband 70”, „Rhine-Stream Jazzband”, Corinna ClackThomas Siffling.

Mehrere CD-Produktionen, Tourneen in Neuseeland, Estland, Rußland und vielen anderen europäischen Ländern, u.a. mit dem Targa Novoje Mond Trio.

Auftritte in Varietes, Festivals, Funk und Fernsehen.

Jutta Glaser lebt in Leimen bei Heidelberg mit Mann und Tochter.